Workshop Kinky Movement – Moving Kink

Experimentieren mit BDSM & Tanz
mit Sidonia & Ginia

 

Tanz und BDSM/Kink haben viele Schnittstellen und Gemeinsamkeiten: Körperliche Kommunikation, Intensität und Kreativität, klare Führung und lustvolles Geführtwerden, Einfühlung, Vertrauen, Spannung und Erotik, ritualisierte Handlungen, ein Zusammenspiel von Technik und Hingabe, von Freiheit und Form – und das sind nur einige Beispiele. Beide, Tanz und BDSM, ermöglichen tiefe Selbsterfahrung, sie können ermächtigen und transformieren.

 

Dieser Kurs bietet Raum, diese Schnittstellen und Gemeinsamkeiten spielerisch zu erforschen. Wir nähern uns mit achtsamen Körperübungen und einfachen Ritualen vielfältigen Facetten von Tanz und BDSM an und wagen eine Verbindung der beiden. Als Inspiration nutzen wir Contact Improvisation und Yoga Dance, Bodywork und BDSM Praktiken. Dabei experimentieren wir mit verschiedenen kinky Spielvarianten: das Spiel mit Schmerz und Schmerzgrenzen, mit Restriktion und Fesselung, mit Dominanz und Unterwerfung.

 

Wer?
Der Workshop richtet sich an FLTI*, kurz für Frauen, Lesben, Trans, Inter und Nonbinäre Personen. Vorkenntnisse in Tanz oder BDSM sind keine erforderlich.
 

Termine, Location, Themen und Preise

 

18.06.20 | 18.30 bis 22.00 | CHF 60 (CHF 80 Solidaritätspreis*)

 

Führen und Folgen
Standard-Tänze und BDSM-Plays leben von klar verteilten Rollen – aber ist es immer so eindeutig, wer hier dominant ist und wer sich hingibt?

 

Gebe ich heute den Ton an? Oder hast du mich in der Hand? Spielerische Neugierde trägt durch den Tanz von Macht und Unterwerfung – und bringt Überraschung, Kreativität und vielleicht sogar etwas Chaos…

 

 

06.09.20 | Zürich | 14.00 bis 18.30 | CHF 80 (CHF 100 Solidaritätspreis*)

 

Rollen und Spielen
Brüllen wie eine Löwin, als Hexe durch die Lüfte fliegen, als warmer Sommerregen über den Körper meines Gegenübers fliessen – hast du Lust in archetypische Rollen zu schlüpfen? Oder vielleicht hast du ein Faible für «klassische» BDSM-Figuren von Herr*in über Lehrmeister*in zu Boy? Spiele und Rituale laden ein, neue Facetten der eigenen Identität zu entdecken – ob fiktiv oder real, aber auf jeden Fall ganz körperlich: Wer weiss, welche bisher unergründete Persona in deinem Arm oder deinem Becken schlummert!

 

 

03.11.20 | Bern | 18.30 bis 22.00 | CHF 60 (CHF 80 Solidaritätspreis*)

 

Körper, Cane und Kopfkino
Was wäre, wenn Cane und Flogger plötzlich Verlängerungen deines Armes wären und mit dir durch den Raum tanzen? Sie fliegen, tasten, streicheln und schneiden die Luft. Grenzen lösen sich auf, zwischen Lust und Schmerz, Fantasie und Realität, zwischen dir und deiner Umgebung. Wo im Körper sitzt deine Lust? Wohin führt sie dich, wenn du ihr die Führung überlässt? Zu welchen Tanzschritten verleitet sie dich?

 

Sollte der Kurspreis deine finanziellen Möglichkeiten übertreffen, komm gerne auf uns zu!

 

 

11.12.20 | Zürich | 18.30 bis 22.00 | CHF 60 (CHF 80 Solidaritätspreis*)

 

Freiheit durch Begrenzung
Straffe Seile auf der Haut spüren und dich geborgen fühlen, vom Gewicht eines anderen Körpers an den Boden gezwungen werden und aufseufzen – Begrenzungen können erleichtern oder Widerstand auslösen.

 

Was passiert, wenn du Regeln zu befolgen hast? Wirst du wirst aufmüpfig und laut? Folgsam und kreativ? Vielleicht magst du das Spiel mit den eigenen Grenzen, bist rebel without a cause. Oder vielleicht ist es heute einfach schön, wenn dir mal jemand sagt, was du zu tun hast.

 

*Das Zahlen des Solidaritätspreises ermöglicht Menschen mit weniger finanziellen Möglichkeiten die Teilnahme.

 

 

Anmeldung
sidonia@zwischenwelten.ch

 

Wer leitet diesen Workshop?
Ginia
Ich unterrichte Tanz und Yoga mit queer_feministischem Ansatz. BDSM als Möglichkeit, mit sich und anderen in Verbindung zu treten, sich besser und tiefer kennenzulernen, (eigene) Grenzen auszuloten und vielfältige Lust zu erleben, bedeutet mir viel.

 

Sidonia
Ich unterrichte und gebe Einzelsessions in den Bereichen Bodywork, Sexualität und BDSM für Menschen des gesamten Genderspektrums. Tanz und Contact Improvisation als Kommunikation- und Spielformen zwischen zwei oder mehreren Menschen faszinieren mich.