Workshop Kinky Movement – Moving Kink

Experimentieren mit BDSM & Tanz
mit Sidonia & Ginia

 

Tanz und BDSM/Kink haben viele Schnittstellen und Gemeinsamkeiten: Körperliche Kommunikation, Intensität und Kreativität, klare Führung und lustvolles Geführtwerden, Einfühlung, Vertrauen, Spannung und Erotik, ritualisierte Handlungen, ein Zusammenspiel von Technik und Hingabe, von Freiheit und Form – und das sind nur einige Beispiele. Beide, Tanz und BDSM, ermöglichen tiefe Selbsterfahrung, sie können ermächtigen und transformieren.

 

Dieser Kurs bietet Raum, diese Schnittstellen und Gemeinsamkeiten spielerisch zu erforschen. Wir nähern uns mit achtsamen Körperübungen und einfachen Ritualen vielfältigen Facetten von Tanz und BDSM an und wagen eine Verbindung der beiden. Als Inspiration nutzen wir Contact Improvisation und Yoga Dance, Bodywork und BDSM Praktiken. Dabei experimentieren wir mit verschiedenen kinky Spielvarianten: das Spiel mit Schmerz und Schmerzgrenzen, mit Restriktion und Fesselung, mit Dominanz und Unterwerfung.

 

Wer?
Der Workshop richtet sich an FLTI*, kurz für Frauen, Lesben, Trans, Inter und Nonbinäre Personen. Vorkenntnisse in Tanz oder BDSM sind keine erforderlich.

 

Termine und Preise
03.05.20 | 14.00 bis 18.30 | CHF 80
(CHF 100 Solidaritätspreis*)

 

18.06.20 | 18.30 bis 22.00 | CHF 60
(CHF 80 Solidaritätspreis*)

 

06.09.20 | 14.00 bis 18.30 | CHF 80
(CHF 100 Solidaritätspreis*)

 

03.11.20 | 18.30 bis 22.00 | CHF 60
(CHF 80 Solidaritätspreis*)

 

Sollte der Kurspreis deine finanziellen Möglichkeiten übertreffen, komm gerne auf uns zu!

 

*Das Zahlen des Solidaritätspreises ermöglicht Menschen mit weniger finanziellen Möglichkeiten die Teilnahme.

 

Wer leitet diesen Workshop?
Ginia
Ich unterrichte Tanz und Yoga mit queer_feministischem Ansatz. BDSM als Möglichkeit, mit sich und anderen in Verbindung zu treten, sich besser und tiefer kennenzulernen, (eigene) Grenzen auszuloten und vielfältige Lust zu erleben, bedeutet mir viel.

 

Sidonia
Ich unterrichte und gebe Einzelsessions in den Bereichen Bodywork, Sexualität und BDSM für Menschen des gesamten Genderspektrums. Tanz und Contact Improvisation als Kommunikation- und Spielformen zwischen zwei oder mehreren Menschen faszinieren mich.