Good Vibrations: bewusste Berührung und klare Kommunikation beim Sex

Unserer Meinung nach entsteht guter Sex nicht durch das Erlernen von Techniken. Ein sinnlicher Kuss, ein explosiver Fick, kosmischer Oralsex oder die perfekte Berührung heisst für jede Person etwas anderes, jedoch zwei Zutaten sind hier zentral: Präsenz und Kommunikation.

 

Dieser Zweierkurs ist für Menschen gedacht, welche Lust haben, ihre Präsenz, Kommunikation und Körperwahrnehmung in ihrer Beziehung und während dem Sex zu vertiefen. Wir bieten euch neue Tools und Denkweisen, wie ihr Wege abseits von euren sexuellen Mustern gehen könnt, welche sich vielleicht bei euch selber oder in eurer sexuellen Beziehung eingeschlichen haben.

 

Wir erforschen unsere Gedanken- und Gefühlswelt, sowie auch unsere Körperwahrnehmung. Wir üben das bewusste Eintauchen in verschiedene Rollen: aktive und passive, gebende und empfangende auf verschiedenen Ebenen. Wir beginnen bei der Selbstwahrnehmung und üben dies auf Kommunikations- Sexualitäts- und Berührungsebene.

 

Wir meditieren, fühlen, geniessen und gehen auf Spurensuche nach unserer Authentizität und Lust. Unabhängig voneinander und in unserer Verbindung zu einander. Wir üben auf eine spielerische Art, über unsere Wünsche und Grenzen zu kommunizieren. Was will ich überhaupt? Und wie drücke ich dieses Bedürfnis aus? Fällt es mir leicht, mich hinzugeben oder zu dienen? Fühle ich mich wohl damit, im Zentrum zu stehen und egoistisch sein zu dürfen?

 

Zuletzt denken wir auch gewohnte Muster und Konzepte um. Welche Spielmöglichkeiten stehen mir zur Verfügung wenn ich in eine körperliche Begegnung mit Liebhaber*innen gehe? Wir vertiefen unsere Sensibilität in unseren Händen, Intimzonen und am ganzen Körper. Wir üben das bewusste und einvernehmliche Penetrieren im gleichen Ausmass wie das bewusste und einvernehmliche Umschlingen. Wir berühren für die andere Person, und wir berühren für uns. Wir berühren nicht nur mit unseren Händen, sondern auch mit unseren Schwellkörpern, Gesichtern, oder Füssen.

 

Diese Workshopserie ist für Zweierteams gedacht, die in einer sexueller Beziehung zu einander stehen und kein Social Distancing miteinander betreiben. Mit den anderen Teilnehmer*innen werden die Abstandsregeln während des gesamten Kurses eingehalten.
Es ist denkbar, auch mit platonischen Partner*innen teilzunehmen. Da dies ein Übungsfeld ist, wo wir unsere Grenzen einhalten werden, können Übungen jederzeit nach eurem Komfort angepasst werden. Wir wollen einen sichereren Raum für intime Begegnungen zwischen den Zweiergruppen anbieten, wo Nacktheit und Lust genau so willkommen wie Zurückhaltung und das Setzen eurer individuellen Grenzen.

 

Themenschwerpunkte

  • Platz einnehmen und Raum schenken, Zeug*in sein.
  • Schenken und Beschenkt werden, Wheel of Consent, Matrix der Lust
  • Nehmen und Erlauben, Penetration, Skripte & Muster Brechen

 

Dieser Kurs ist eine Kollaboration zwischen den Feldern von Gewaltfreier Kommunikation, Sexological Bodywork und Dr. Betty Martin’s Wheel of Consent. Tanya ist GFK-Trainerin. Christian und Sidonia sind beide ausgebildete Sexological Bodyworker_innen. Sidonia hat Weiterbildungen von Betty Martin besucht, ist jedoch noch nicht als Wheel of Consent Kursleiterin ausgebildet.

 

Workshopleitung
Sidonia, Christian und Tanja werden dich durch diesen Workshop führen. Informationen zu Sidonia findest du hier, weitere Informationen zu Christian findest du hier und Tanjas Webseite findest du hier.

 

Wer darf Teinehmen
Alle Menschen die offen sind, in einem respektvollem und explorativen Rahmen zu zweit auf eine Entdeckungsreise zu gehen. Freund*innen, Päärli, Affären, Liebhaber*innen wo beide Partien über 18 sind. Dieser Kurs ist für Menschen des gesamten Sexualitäts- und Genderspektrums offen.

 

Datum und Zeit
27.06.21
28.08.21
23.10.21

 

jeweils 10-20 Uhr

 

Ort
Zürich, die genaue Adresse wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

 

Preis
CHF 240 pro Person und Workshoptag
Begrenzte Platzzahl!

 

Anmeldung und Fragen
sidonia@zwischenwelten.ch